Shooting unde fire

Journalisten in Kriegsgebieten sind einer ständigen Gefahr ausgesetzt. Und müssen schwierige moralische Entscheidungen treffen. Reinhard Krause, der Chef des Fotodienstes der Nachrichtenagentur Reuters hat zu Beginn der zweiten Intifada in Israel ein Team aus israelischen und palästinensischen Fotografen aufgebaut. Mit großer Intensität und Nähe berichten sie vom Schrecken und der Spannung ihres Berufes sowie von ihrem Leben auf beiden Seiten desselben Konfliktes. Ihre Sicht auf das Geschehen und die Geschichten hinter einigen der stärksten Fotos erzeugen ein komplexes Bild von diesem Krieg, einem Krieg mit vielen Wahrheiten. 

Regie: Bettina Borgfeld, Sasha Mirzoeff
Drehbuch: Bettina Borgfeld, Andreas Bremer
Kamera:  Andreas Bremer, Ted Giffords, Bettina Borgfeld
Schnitt: Darran Flaxstone, Andreas Bremer
Produktion: Daniel Petry, Andreas Bremer
43 min., Context TV, WDR 2005
int. Version 'shooting under fire' 72. min.

Auszeichnungen
2005 Deutscher Fernsehpreis
2006 Deutscher Menschenrechtspreis

 

Fotografien: Reinhard Krause